Wir sind nicht allein im All!

Homepage von Klaus Deistung

Bilder nach Ez 1,4-28 - Rekonstruktion J. F. Blumrich - Grafik C: Eik Deistung

Modell in 3-D-Druck, Grafik & 3-D-Modell: Eik Deistung
Hier können Sie das Modell im 3-D-Druck erhalten:

www.shapeways.com/model/902117/the-spaceship-of-ezekiel.html?materialId=66

-------Vorträge - Veröffentlichungen - spezielle Themen - besuchte Länder - Links

Vortraege - 2012 ---2013 ---2014

Veröffentlichungen
2011 - -2012 ---2013 ---2014 --- Kontakt

Letzte Aktualisierung am 04.11.2014: Nibiru-Interview neu
- ----------------------------

-mein eBook Nibiru/PlanetX und seine Kontrahenten

-mein Buch Himmelsschlacht

Ergänzung zu Nibiru

Dr. Blume's Spam-"Argumentation" Mai 14

dr.blume-deistung-frei Mai 14

Neuer Kleinplanet entdeckt - neu

Die Dingir - "Götter" der Vorzeit

Halb-"Götter"

WISE-Auswertungs-Demagogie Juli 2014

Meine 2 Leserbriefe zum infrarot Satelliten WISE

Eine heiße SacheKalte Fusion





Wir sind nicht allein im All - nicht einmal in unserem Sonnensystem!

Die Lehrmeister der frühen Völker - Sumer, Indien, Ägypten... kamen vom Nibiru.

Der Verlust der Schriften aus der Bibliothek von Alexandria - um vor 2000 Jahren - wird bedauert:
„Die Welt könnte anders aussehen, wenn das Wissen der Antike nicht verloren gegangen wäre.“

Von den Schriften der Bibliothek des Königs Assurbanipal aus Ninive - älter als 4000 Jahre - nimmt die Schulwissenschaft keine Notiz!


Seit 1872 können die Keilschriften übersetzt werden. Der Autodidakt G. Smith hat es der Wissenschaft erklärt.

Die altindische Literatur (Sanskrit) greift auf eine Geschichte u. a. um vor 5000 Jahren zurück. Hier wird ebenfalls (vgl. Sumer) von (Halb-) Göttern geschrieben, die hier nicht(?) vom Nibiru kamen.

Sie verfügten über verschiedene Fluggeräte - allgemein Vimana - die zum Teil Eigenschaften hatten, die mit heutigen UFO-Beobachtungen übereinstimmen.

Als ein Antriebsmittel wird u. a. Quecksilber (Hg) beschrieben.
Es gibt allgemeine Funktionsbeschreibungen - Details wurden nicht überliefert.
Sie müssten neu erforscht werden.




Nin = Göttin Puabi (auch Herrin)

Sie lebte vor um 4500 Jahren in Sumer und wurde nach ihrem Tod in einem prunkvollen Grab in Ur beigesetzt.

Ihre Mutter war die Göttin Ninsun und ihr Vater der Sohn der Göttin Ischtar (Halbgott) Lugalbanda.
Beide hatten auch den Sohn Gilgamesch, der König war. Ein Stück seines Lebens ist im Gilgamesch Epos veröffentlicht.

Weitere Details

1928 hat Sir Woolley ihr prunkvolles und unzerstörtes Grab in Ur geöffnet.

Der Inhalt befindet sich heute im Naturgeschichtlichen Museum London.

Da es Götter physisch nicht geben konnte – auch nicht als Skelett - wurde sie als Königin und modern als Herrin bezeichnet.
Eine Genanalyse ihrer Knochen könnte DIE Unterschiede zwischen Anunnaki und dem Homo sapiens offenbaren.

Unter Google - Puabi - finden wir auf der 1. Seite Angaben, Fotos und ein Video zur Rekonstruktion des Schmuckes.

Mehr Informationen auch in: Z. Sitchin „Als es auf der Erde Riesen gab“, Kopp 2010
Meine Rezension bei Amazon.de "Eine Übersicht mit vielen Ergänzungen und neuen Informationen"

Nun müsste mal eine DNA-Untersuchung der Knochen stattfinden - alle Anträge wurden bisher abgelehnt.
Es kann rauskommen, dass es sich um eine Königin handelt - aber es könnte auch rauskommen, dass die Gene doch anders sind - und das soll vorläufig noch nicht rauskommen!

Wichtige Hinweise


Die Keilschrifttafeln wurden bisher übersetzt - meist nach den "wissenschaftlichen" Erkenntnissen:
Wir sind allein im All. Hochtechnologieen durften darin nicht vorkommen. Und wenn - erfand man "andere" Erklärungen - besonders auch zur Bibel!

Prof. S. N. Kramer - amerikanischer Sumerologe - ging schon in "Die Geschichte beginnt mit Sumer" einen Schritt weiter. Bei ihm sind einige "Götter" der Vorzeit auch Lehrmeister des Menschen - mit Rezension.

Zecharia Sitschin hat hier schon einen großen Schritt getan, Ergebnis: Er und Erich von Däniken werden in einem Atemzug genannt. Man haßt diejenigen, die sich der wissenschaftskonformen aber in diesen Fragen unwissenschaftlichen Schulwissenschaft nicht anschließen.

Neue Übersetzungen zeigen, dass es in bisherigen Übersetzungen eine Menge kleiner und großer weißer Flecken gab/gibt, die sich hochtechnologisch auflösen lassen, um so ganze Textpassagen "vom Kopf auf die Füße" zu stellen, u. a. mit meiner Rezension.

Dr. H. Burgard hat hier Pionierarbeit geleistet und die Schrift der bisher ersten Autorin der Geschichte Encheduanna, Tochter König Sargons der Große und doppelt hohe Priestern neu übersetzt.
Hier erschließt sich unserer Vorgeschichte vor um 4.300 Jahren als eine hochtechnisierte Gesellschaft.

Menschen hatte die Verantwortung für Raketenwartungen und stellten den Treibstoff aus einheimischen Produkten her.


Zecharia Sitchin (1920 - 2010) – kleine Lebensgeschichte

Er wurde in der Hauptstadt Aserbaidschans Baku am 11. Juli 1920 geboren, sie gehörte einst zur Sowjetunion. In Palestina wuchs er auf. Hier lernte er Alt-, Neuhebräisch und europäische Sprachen.

Er studierte das Alte Testament, die Geschichte und Archäologie des Nahen Ostens. Nach der Absolvierung eines Studiums an der London School of Economiccs avancierte er zu einem der führenden Journalisten in Israel.

Heute wissen wir, dass das Volk der Sumerer und seine Schriften erst im Nachhinein wiederentdeckt und als Grundlagen für die Folgevölker eingeordnet wurden.

Nach seinem Umzug in die USA arbeitete er als anerkannter Altertumsforscher, Orientalist, Prä-Astronautik-Forscher und begann in den siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts mit dem Schreiben seiner Bücher, die zum Bestseller wurden. Zecharia Sitchin verstarb am 9. Oktober 2010 in New York nach einem erfüllten Leben im 90. Lebensjahr.

Er schrieb 14 Bücher, die bisher in mehr als 25 Sprachen übersetzt wurden. Eine Übersicht enthält seine Homepage www.sitchin.com.

In den Büchern Zecharia Sitchins spiegeln sich die Inhalte der Überlieferungen der Sumerer wieder, die, so betont er ihre Aussage, ihr Wissen von den Anunnaki-Göttern vom Nibiru haben.

Das rief zahlreiche Gegener auf den Plan. In Blöggen bei Spektrum der Wissenschaft hieß es schon mal: „unqualifizierte Pseudowissenschaftler“, „nachweisslich inkompetent“ – und ganz speziell wird man immer mal wieder an: http://www.sitchiniswrong.com erinnert. Dazu gibt es im Magazin 2000plus einen Beitrag, der sich mit den Fakten auseinandersetzt. Hier gibt es auch weitere Fakten.

Z. Sitchin wurde im Vatikan empfangen: http://www.sitchin.com/vatican.htm!

 

 


Gott ins Handwerk pfuschen?

Deistung, K.: Magazin 2000plus, 2010/12, Nr. 292, S. 12 – 14


Ausgangspunkt

Im Zusammenhang mit der Vergabe des Medizin-Nobelpreises an Robert Edwards – Pionier für die In-vitro-Fertilisation (IVF) - hat der Vatikan die Ehrung des Mediziners scharf kritisiert und bezeichnete seine Arbeit als „unmoralisch“. Es hieß auch schon mal: „Gott ins Handwerk pfuschen“. Von pfuschen kann hier keine Rede mehr sein – es war eine solide wissenschaftliche Arbeit!

 


Resonanzen in Gürteln und Ringen

Deistung, K.: Magazin 2000plus, 2010/12, Nr. 292, S. 54 - 61

Grundlage
dieses Artikels ist der Bericht vom 25.02.2009 Pollmann, M.: „Lücken mit Tücken“. Die Autorin schreibt: „Zwischen Mars und Jupiter sammeln sich abertausende Gesteinsbrocken und legen sich in einem breiten Gürtel um die Sonne. Allerdings nicht ganz einheitlich: Mehrere Lücken durchziehen das Geröllfeld. Wer ist schuld daran?“

Bild: Inneres Planetensystem mit Asteroiden-Hauptgürtel und Nibiru-Durchgang

Mit Global Scaling und Resonanzen lassen sich Fragen klären.

Dem Spektrum der Wissenschaft Verlag (Spektrum-Verlag) hatte ich nach dem Erscheinen des Artikels ein Manuskript angeboten.
Antwort - keine!

Nach dem Erscheinen meines Beitrages sandte ich dem Spektrum-Verlag eine .pdf-Datei.
Diesmal erhielt ich vom Leserbriefredakteur eine Antwort:

Lieber Herr Deistung,
die Redaktion ist nicht der Meinung, dass Ihre Gedanken in diesem Zusammenhang hilfreich sind bzw. Ihre pdf-Datei verfolgenswerte Gedanken enthaelt...

Ich fragte:
Frau Pollmann stellte in dem Beitrag eine Menge offene Probleme/Fragen dar. Hat sie denn jetzt Antworten gefunden und kann man sie lesen?

Die Antwort:
Diese Fragen zu beantworten war nicht die Intention ihres Artikels. Der Artikel fasst eine Arbeit aus der Literatur zusammen. Die aus ihr resultierenden bzw. danach noch offenen Fragen soll die weitere Forschung beantworten, nicht die SuW-Redaktion und ihre Mitarbeiter.
SuW - Sterne und Weltraum

Meine nächste Frage:
Eigentlich forscht doch jede/r Wissenschaftler/in... Wenn ich Fragen lese, mache ich mir manchmal auch Gedanken und suche nach Lösungsansätzen.
Wer wären denn Ansprechpartner?
Dann wird ja der Satz „...die Redaktion ist nicht der Meinung, dass Ihre Gedanken in diesem Zusammenhang hilfreich sind bzw. Ihre pdf-Datei verfolgenswerte Gedanken enthaelt.“ noch unverständlicher.

Antwort - keine!

 

Dieses Thema wird im Buch Kapitel 14. Global Skaling mit behandelt.

 

Entstehen Ufos im Hirn?

Deistung, K.: Leserbrief, Magazin 2000plus, Spezial 20/291, S. 78

Ausgangspunkt
-----------------Blogbeitrag: UFOs entstehen im Hirn
http://www.kosmologs.de/kosmo/blog/clear-skies/science-fiction/2008-10-22/ufos-entstehen-im-hirn

Da wir wissenschaftlich und medienoffiziell weiter (noch) allein im All bleiben müssen (wissenschaftskonform) - kann,
ja darf es auch keine nichtirdischen Fluggeräte geben!

Da spielt es auch keine Rolle, wenn Dr. Shostak 2 Jahre früher in der verlagseigenen Zeitschrift Astronomie Heute 5/2006, S. 24 - 28,
im Artikel "Der Tag, an dem die Erde stillsteht" geschrieben hat: „Ufo-Sichtungen gibt es jetzt seit einem halben Jahrhundert...“
Das ist eine Bestätigung – kein Konjunktiv oder eine Ablehnung - einer 50-jährigen Ufo-Realität in der Gegenwart!

Hier zeigt es sich ganz deutlich: wissenschaftskonform ist unwissenschaftlich!

 


Unbekanntes oder bekanntes Flugobjekt

Deistung, K.: . Magazin 2000plus, Spezial 19/2010, Nr. 282, S. 30 – 33

Fliegende Kugeln im Plasmamantel - ionisierte Luft als Energieabführung zur Kühlung des Antischwerkraft-Antriebsaggregates

Farbscala, Richtwerte
- rot - orange: --bis 250 km/h
- gelb: ----------- um 500 km/h
- blau: ------------um 750 km/h
- weiß:--------über 1000 km/h

Die Vertreter der CENAP "bewiesen" mir: alles Mini-Heißluft-Ballons (MHB)!

Trotz mehrfacher Anfrage konnten sie nicht klären/korrigieren, warum sie aus 1 (einer) gemeldeten orangenen Kugel MHB´s (Plural) gemacht haben.
MHB´s dürfen lt. Datenblatt max. bei Windstärke 2 - um 12 km/h - fliegen.

Wegen der hohen Brandgefahr, die von den MHB´s ausgeht, wurden sie verboten!

Nun muss sich die CENAP etwas Anderes einfallen lassen! Mit den MHB´s - das ging doch zu gut!

 

 

Sumer und die Zahlen

Deistung, K.: in Magazin 2000plus, 01/2010, Nr. 280, S. 18 – 20

Das in Sumer benutzte Zahlensystem benutzen wir mit vielfältiger mathematisch-historischer und symbolischer Bedeutung heute noch.
Einiges ging im Laufe der Zeit unter – wurde wieder „vergessen“ und sollte es wohl auch noch schulwissenschaftlich eine Weile so bleiben – so mein Eindruck.

Zum Jahr der Mathematik 2008 erschienen in der Presse verschiedene Beiträge, u. a. hieß es: „Babylonier erfanden die Ziffer Null.“
Auch wenn es in vielen Veröffentlichungen heißt: die Babylonier oder auch mal die Ägypter haben Dies und Jenes erfunden...
so können wir ruhigen Gewissens dafür sagen: es waren in Wirklichkeit meistens die Sumerer,
denn ihre Kultur begann „offiziell“ zu Ägypten um 800 Jahre früher – Babylon folgte Sumer wenige Jahrzehnte später!

 

-
---------------
Vorträge 2009 und 2010

---------------------Kinder-Uni HS-Wismar, 29. Oktober 2010
---------------------Klaus Deistung: Wer soll die Technik von Morgen beherrschen?
------------------------------------------
Mit praktischen Vorführungen

----------------------------Die Ostseezeitung berichtete am Folgetag darüber.
----------------------------Ein Kommentar von mir zur Kinder-Uni im Blog von Frau C. Liefke
------------------ ---------wurde 2x aus persönlichen Gründen von ihr gelöscht.
--------------------------------------------------------

----------------------------Kinder-Uni HS-Wismar, 27. November 2009:
----------------------------Klaus Deistung: Vakuum – spannende Möglichkeiten!
---------------------------------------------------Mit praktischen Vorführungen

----------------------------Die Ostseezeitung berichtete am Folgetag darüber.


---------------------Jugendakademie Schwerin, 29.01.2010
---------------------Klaus Deistung: Was ist Nichts? -
------------------------------------------Mit praktischen Vorführungen

---------------------Unser Mond und seine Entstehungsgeschichten
---------------------Klaus Deistung: Urania SN, 01.12.09
---------------------s. a. Vortragsfaden "Unser Mond"

 


Die Besuche auf unserem Mond

Deistung, K.: in Mondbuch- Kalender 2010, Argo Marktoberdorf, 5 S.

s. a. Vortragsfaden "Unser Mond"

Über die genaue Entstehungsgeschichte des Mondes rätseln die Wissenschaftler bis heute
Prof. Stefan Deiters, astronews.com vom 17.03.99

 

Woher hat der Saturn seine Ringe?

Deistung, K.: in Magazin 2000plus, Nr. 274, S. 34 - 38

 


Die Fehlinterpretation des Nibiru

Deistung, K.: in Magazin 2000plus, Nr. 272, S. 38 – 41

Dazu u. a. 2 Rezensionen bei Amazon:

1 http://www.amazon.de/Das-Planet-Survival-Handbuch-2012-danach/dp/3928963260/ref=sr_1_fkmr0_1?ie=UTF8&qid=1293490904&sr=1-1-fkmr0
---------------------------------------Planet X zwischen Dichtung und Wahrheit, 16. Dezember 2008

Die Zeitschrift Nexus brachte ein Interview mit einem Autor. Kirchner, Th.: Interview mit Autor und Planet-X-Forscher Marshall Masters, 2008

Dazu schrieb ich einen Kommentar: Zwischen Dichtung und Wahrheit - http://www.nexus-magazin.de/artikel/lesen/interview-mit-planet-x-forscher-marshall-masters/2

2 http://www.amazon.de/Dunkelstern-Planet-X-die-Beweise/dp/3938516836/ref=pd_sim_b_4
---------------------------------------Autor fand noch nicht die Beweise von Planet X!, 7. Januar 2009

 


Dazu siehe auch den folgenden Beitrag:

Jetzt hier überarbeitet

Planet X = Nibiru - rausgerechnet - oder Katastrophe?



Feuerkugeln und Himmelslaternen

Deistung, K.: in Magazin 2000plus, Nr. 271, S. 20 – 23

 

Das selbstleuchtende orangene Flugobjekt

Deistung, K.: Magazin 2000plus, Ufo´s und Kornkreise, Spezial 15/260, S. 54 - 55

 

Ischtar und der Tanz

Deistung, K.: Magazin 2000plus, 4/257, Alte Kulturen, S. 50 – 54

 

Nahtoderfahrung und Reinkarnation

Heinisch, A.; Deistung, K.:

Magazin 2000plus, Ufo´s und Kornkreise, Spezial 15/260 2008, S. 62 - 67

 

Leserbriefe

Magazin 2000plus, 257, 2008, S. 92:

Die Babylonier erfanden die Ziffer Null

So wird es offiziell behauptet - die Sumerer überlieferten dies und andere "Erstlinge"

 

Magazin 2000plus, 257, 2008, S. 93:

6000 Jahre Sumer

 

Kreationismus und seine Varianten gegen die Evolution

Deistung, K.: Magazin 2000plus, Alte Kulturen 3/248 - 2007, S. 14 - 27

Junge-Erde-Kreationismus (JEK) bedeutet, das die Anhänger nach Bischof Uscher davon ausgehen, dass die Erde nur 6.000 Jahre alt ist.
Der Bischof hat um 1650 nach der Bibel ausgerechnet, das die Erde am 23. Oktober im Jahr 4004 v. Chr. um 09:00 Uhr in 6 Tagen geschaffen wurde!
Variante: Die Erde ist zwischen 5.700 und 10.000 Jahre alt.

 

Tinnitus und schwerhörig?

Es trifft immer mehr Leute

Deistung, K.: Magazin 2000plus, Medizin 2 Nr. 243, 2007, S. 36 - 40



Bleibt aktuell

Neubau? - Oder Pyramidenrekonstruktion?

Deistung, K.: Magazin 2000plus, Spezial 27/221, 2006, S. 78 – 81



Siehe auch dazu:

Der Architekt Jean-Pierre Houdin stellte eine neue Theorie zum Pyramidenbau vor:

- Neue Theorie zum Bau der Cheops-Pyramide

--Mit einem Kommentar von mir --> scrollen

- Ins Innere der Cheops-Pyramide geschaut

--Mit einem Kommentar von mir --> scrollen



Veröffentlichungen in Sagenhafte Zeiten


Verteilerdüse? - Historisches Raketentriebwerk

Deistung, K.: . Sagenhafte Zeiten, 4/2010, S. 20–23


Das Geheimnis altindischer Kunst aus Eisen

Bätz, F., Deistung, K.: Sagenhafte Zeiten, 6/2007, S. 22 – 28

Wieso rosten die indischen Eisensäulen nicht?


Die rätselhafte Lampe von Dendera

Deistung, K.: Sagenhafte Zeiten, 3/2007, S. 24 – 29


Reihe: Auf den Spuren Ezechiels - siehe Bilder oben rechts und links

Ezechiels Raumschiff und moderne Parallelentwicklungen

Deistung, K.: Sagenhafte Zeiten, 3/2005, S. 14 – 17

 


Veröffentlichungen in Matrix 3000


Der Wettlauf zum Mond

Deistung, K.: . Matrix 3000, Band 57, Mai/Juni 2010, S. 28 - 32

Immer mehr Nationen machen sich auf den Weg zum Mond. Zwischen Zusammenarbeit und Eigenständigkeit ist alles dabei.


UFO-Sichtung über Wismar

Deistung, K. in Matrix 3000, Band 48, Nov/Dez 2008, S. 32 – 34


Sumer und seine Erfolge

Deistung, K. in Matrix 3000, Band 43, Jan/Feb 2008, S. 50 - 53

 

Überbehaarung als Erbkrankheit

Deistung, K.: Matrix 3000, 11/12/2007, S. 30 - 31

Wo es zuviel gibt - gibt es auch wenig oder Nichts.

 


Mondentstehung

Es bleibt wissenschaftlich ein Flopp: die Simulation seiner Entstehung

"Astronomie Heute" schrieb auf meine Darlegungen/Anfragen:

Wir haben keinen Experten gefunden, der diese Fragen beantworten kann.

Deistung, K.: . Matrix 3000, 11/12/2006, S. 38 - 42

Entstehungsgeschichte des Beitrages

s. a. Vortragsfaden "Unser Mond"

 

Leserbriefe an Spektrum der Wissenschaft

mit möglichem Gründen für:

"Etliche Ihrer Beiträge fallen da aus dem Rahmen..."

Welchen Rahmen? - Doch da gab´s schon keine Antwort mehr!


Weitere Veröffentlichungen


Halbgötter und Göttersöhne


Deistung, K.: Magazin 2000plus, Alte Kulturen, Nr. 1/233, 2006, S. 30 - 33

Wichtig für Gilgamesch Epos: Halbgott, exakt 2/3 Gott


Die Piri-Reis-Karte

Deistung, K.: Magazin 2000plus, Alte Kulturen, Nr. 1/233, 2006, S. 82 - 84

 

Deistung, K. Leserbrief: Krankenkassen bezahlen Akupunktur.
Magazin 2000plus, Spezial 30/2006, S. 92, Leserbrief


Kleine Betrachtung über das Nichts

Deistung, K.: Magazin 2000plus, 6/2006, S. 14 - 17


Hat Nibiru (Planet X) Zeit?

Deistung, K.: Magazin 2000plus, 4/2006, S. 88 - 95

s. a. Planet X = Nibiru - rausgerechnet - oder Katastrophe?



Neuer Planet – zehnter, oder X – oder?

Deistung, K.: Magazin 2000plus, 4/2006, S. 96 - 97




Vorträge Beispiele

 

Mexiko – ein Land großer Kulturen über Jahrtausende

Nach einer Reise vom Oktober 2005


Astronomie unseres Sonnsystems

Eine kurze Einführung zum Vortrag

 

 

Vorträge

 

  • Die Geschichte begann mit Sumer - „Spektakuläres“ von vor 5000 Jahren
    Hochschule Wismar, am 24.02.2012

  • Geschichte der Flugtechnik - in den letzten 450.000 Jahren
    Technik-Gruppe Senioren e.V. der Hochschule Wismar
    Wismar, am 15.02.2012

  • Kinder-Uni HS-Wismar, 29. Oktober 2010
    Wer soll die Technik von Morgen beherrschen?

  • Kinder-Uni HS-Wismar, 27. November 2009:
    Vakuum – spannende Möglichkeiten!


  • Jugendakademie Schwerin, 29.01.2010
    Was ist Nichts?
    -
    Mit praktischen Vorführungen

  • Unser Mond und seine Entstehungsgeschichten
    Urania SN, 01.12.09
    s. a. Vortragsfaden "Unser Mond"

  • Unser Mond
    Bekanntes und weniger Bekanntes zur Entstehung Vortragsfaden
    neu für 2009

  • Astronomie unseres Sonnensystems Vortragsfaden
    neu für 2007

  • Wir sind nicht allein im All! -
    Können/wollen wir die vorhandenen Beweise akzeptieren? Vortragsfaden

  • High-Tech-Informationen in den Heiligen Schriften! -
    Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde, als uns die Kirchenwissenschaft helle werden lässt! Vortragsfaden

  • Unsere außerirdischen Besucher! Gab es sie -
    oder ist das nur prä-astronautische since-fiction? Vortragsfaden

  • Ägypten: Götter, Pyramiden, Pharaonen
    Heute ein sehenswertes Reiseland Vortragsfaden

  • Mexiko – ein Land großer Kulturen über Jahrtausende - Vortragsfaden

  • Land im Reich der Mitte
    China öffnet sich dem Tourismus - auf Anfrage




 

Veröffentlichungen

 

Im Jahr 2010

  • Deistung, K.: Gott ins Handwerk pfuschen? Magazin 2000plus, 2010/12, Nr. 292, S. 12 – 14

  • Deistung, K.: Resonanzen in Gürteln und Ringen. Magazin 2000plus, 2010/12, Nr. 292, S. 54 - 61

  • Deistung, K.: Entstehen Ufos im Hirn? Leserbrief, Magazin 2000plus, Spezial 20/291, S. 78

  • Deistung, K.: Unbekanntes oder bekanntes Flugobjekt. Magazin 2000plus, Spezial 19/2010, Nr. 282, S. 30 – 33

  • Deistung, K.: Sumer und die Zahlen. Magazin 2000plus, 01/2010, Nr. 280, S. 18 – 20

 

Veröffentlichungen in der A.A.S.

  • Deistung, K.: Verteilerdüse? - Historisches Raketentriebwerk. Sagenhafte Zeiten, 4/2010, S. 20–23

 

Veröffentlichungen in der Matrix 3000

  • Deistung, K.: Der Wettlauf zum Mond. Matrix 3000, Band 57, S. 28 - 32

 

Im Jahr 2009:

  • Deistung, K.: Die Besuche auf unserem Mond. Mondbuch- Kalender 2010, Argo Marktoberdorf, 5 S.

  • Deistung, K.: Die Sintflut. Magazin 2000plus, 12/2009, Nr. 277, S. 56 – 64

  • Deistung, K.: Woher hat der Saturn seine Ringe? Magazin 2000plus, 10/2009, Nr. 274, S. 34 – 38

  • Deistung, K.: Die Fehlinterpretation des Nibiru. Magazin 2000plus, 8/2009, Nr. 272, S. 38 – 41

  • Deistung, K.: Streitobjekt Mondentstehung. Magazin 2000plus, 8/2009, Nr. 272, S. 32 – 37

  • Deistung, K.: Feuerkugeln und Himmelslaternen. Magazin 2000plus, Spezial 17/2009 Nr. 271, S. 20 – 23

  • Deistung, K.: Bilder – nicht von dieser Welt. Magazin 2000plus, 4/2009 Nr. 268, S. 74 – 79


Im Jahr 2008:

  • Bätz, F.; Deistung, K.: Das Geheimnis altindischer Kunst aus Eisen. Magazin 2000plus, Alte Kulturen, 5/264 S. 56 - 62

  • Heinisch, A.; Deistung, K.: Nahtoderfahrung und Reinkarnation. Magazin 2000plus, Ufo´s und Kornkreise, Spezial 15/260 2008, S. 62 - 67

  • Deistung, K.: Das selbstleuchtende orangene Flugobjekt. Magazin 2000plus, Ufo´s und Kornkreise, Spezial 15/260 2008, S. 54 - 55

  • Deistung, K.: Ischtar und der Tanz. Magazin 2000plus, 4/257, Alte Kulturen, S. 50 – 54

  • Leserbriefe

  • Magazin 2000plus, 257, 2008, S. 92: Die Babylonier erfanden die Ziffer Null

  • Magazin 2000plus, 257, 2008, S. 93: 6000 Jahre Sumer

  • Interview der Lübecker Nachrichten. Von Michael Prochnow, 05.10.2008

  • Deistung, K.: UFO-Sichtung über Wismar. Matrix 3000, Band 48, Nov/Dez 2008, S. 32 – 34

  • Deistung, K.: Sumer und seine Erfolge. Matrix 3000, Band 43, Jan/Feb 2008, S. 50 - 53

 

Im Jahr 2007:

  • Deistung, K.: Irrtümer der Wissenschaft. Magazin 2000plus, Nr. 247, 12/2007, S. 66 - 82

  • Deistung, K.: Mein Tinnitus – und schwerhörig?! Magazin 2000plus, Medizin 2/243, 2007, S. 36 - 40

  • Deistung, K.: Heute Modell – gestern schon geflogen! Magazin 2000plus, Spezial 12/241, 2007, S. 58 – 68



  • Deistung, K.: Überbehaarung als Erbkrankheit. Matrix 3000, 11/12/2007, S. 30 - 31

  • Sagenhafte Zeiten

  • Bätz, F., Deistung, K.: Das Geheimnis altindischer Kunst aus Eisen. Sagenhafte Zeiten, 6/2007, S. 22 – 28

  • Deistung, K.: Die rätselhafte Lampe von Dendera. Sagenhafte Zeiten, 3/2007, S. 24–29

Im Jahr 2006:

  • Deistung, K.: Halbgötter und Göttersöhne. Magazin 2000plus, Alte Kulturen, Nr. 1/233, 2006, S. 30 - 33.

  • Deistung, K.: Die Piri-Reis-Karte. Magazin 2000plus, Alte Kulturen, Nr. 1/233, 2006, S. 82 - 84

  • Deistung, K.: Leserbrief: Krankenkassen bezahlen Akupunktur. Magazin 2000plus, Spezial 30/2006, S. 92, Leserbrief

  • Deistung, K.: Kleine Betrachtung über das Nichts. Magazin 2000plus, 6/2006, S. 14 - 17

  • Deistung, K.: Hat Nibiru (Planet X) Zeit? Magazin 2000plus, 4/2006, S. 88 - 95

  • Deistung, K.: Neuer Planet – zehnter, oder X – oder? Magazin 2000plus, 4/2006, S. 96 - 97

  • Deistung, K.: Neubau - Oder Pyramidenrekonstruktion? Magazin 2000plus, Spezial 27/221, 2006, S. 78 – 81

  • Deistung, K.: Fundamentalistischer Kreationismus gegen Darwin. Magazin 2000plus, Spezial 27/221, 2006, S. 92 Leserbrief


  • Deistung, K.: Mondentstehung. Matrix 3000, 11/12/2006, S. 38 - 42


Im Jahr 2005:

  • Deistung, K.: Leserbrief: Vom Urmenschen zum Designer-Baby. Magazin 2000plus, Nr. 218, Spezial 26/2005, S. 91

  • Deistung, K.: Der Neptun – Existenz und Wiederentdeckung. Magazin 2000plus, Nr. 211, 8/2005, S. 62 - 66

  • Deistung, K. Leserbrief: Ein Weltraumhaus für die Erde. Magazin 2000plus, Nr. 6, 2005, S. 88

  • Deistung, K.: Woher kam der Mond? Magazin 2000plus Mondkalender 2005

  • Deistung, K.: Strahlungspunkte in/an Heiligen. Stätten Magazin 2000plus, Nr. 204, 2/2005, S. 28 - 30

  • Deistung, K.: Ein Mond – Begleiter unseres Planeten Erde. Magazin 2000plus Mondkalender 2005

  • Deistung, K.: Ezechiels Raumschiff und moderne Parallelentwicklungen. Sagenhafte Zeiten, 3/2005, S. 14–17

Sagenhafte Zeiten

  • Reihe: Auf den Spuren Ezechiels, Teil 1 [DE]
    Deistung, K.: Ezechiels Raumschiff und moderne Parallelentwicklungen. Sagenhafte Zeiten, 3/2005, S. 14–17.

 

Im Jahr 2004:

Magazin 2000plus - Die 200. Ausgabe seit über 25 Jahren: Nr. 10/2004

Im Jahr 2003


Im Jahr 2002

Im Jahr 2001

  • Deistung, K.: Der Roton - Fliegen wie zu biblischen Zeiten. Magazin 2000plus, Spezial 9/167, S. 77


Sagenhafte Zeiten

  • Deistung, K.: Sind wir allein im All? Die Entwicklung des Lebens. In: Fliegende Götter. Tagungsband der Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI zum One-Day-Meeting in Berlin 2000, Verlag Sven Näther, Wilhelmshorst 2000, S. 10 - 19


Interviews im Fernsehen

  • Interview des NDR Nordmagazin: High-Tech in den Heiligen Schriften. Von Frau Kerstin Westermann, gesendet am 25.02.2003

  • Interview des NDR: Ufo-Forscher. Von Tom Fugmann, N3 DAS, gesendet am 04.01.2002 und ARD Brisant, gesendet am 14.01.2002

  • Interviews in der Presse

 

Leserzuschriften an

Eyemedia Australien

 

Spezielle Themen

 

 

Besuchte Länder (Auswahl)

 

Mexiko

- Vortragsfaden: Mexiko – ein Land großer Kulturen über Jahrtausende
---------------------- Eine Urlaubsreise nach Mittelamerika „Mayaland“

 

Ägypten

- Vortragsfaden: Ägypten - Götter, Pyramiden, Pharaonen
-----------------------Heute ein Urlaubs- und Reiseland

 

China

- Essen in China

- Flüge nach, in, von China

 

Peru & Bolivien

- Reiseroute

- Flüge

 

Externe Links

 

www.aas-fg.org

Detailinformationen (interne Links)
- A.A.S. Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI ©
--SETI = Search for Extraterrestrial Intelligence (Suche nach ausserirdischen Intelligenzen)

 

http://www.degufo.de

Die DEGUFO beschäftigt sich mit der Sammlung und möglichen Aufklärung von UFO Sichtungen im deutschsprachigen Raum.


 

Kontakt:

E-Mail: deistung (at) gmx . de

 

Impressum

Verantwortlicher für diese Seite (weltall.deistung.de, www.deistung.de/weltall)

Dipl.-Ing. Klaus Deistung

E.-Weinert-Promenade 42

23966 Wismar

 

E-Mail: deistung (at) gmx . de



Klaus Deistung: Mitglied der A.A.S.

 

Hinweise zum Datenschutz:

Einsatz von Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. ("Google"). Google Analytics verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; Sie können dann denoch sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

 


 

Besucher seit dem 26.11.2003